Presse
21.06.2015, 23:27 Uhr
Vortrag zum 200. Geburtstag Fürst Otto von Bismarck gut besucht
Anlässlich des 200. Geburtstages von Fürst Otto von Bismarck,  Ehrenbürger der Stadt Hilden, hatte die CDU-Seniorenunion den Historiker Dr. Stephan Lipski gebeten, die Person „Otto von Bismarck“ einmal als Privatmann aber auch als preußisch-deutschen Politiker mit seinen Stärken und Schwächen zu durchleuchten.
Es entstand ein differenziertes Bild von Leistung und Versagen dieser widersprüchlichen Persönlichkeit; der Einheit Deutschlands, der Stabilität in Europa und den Sozialgesetzen stehen das Sozialistengesetz und der Kulturkampf gegenüber.   
Die Hildener Stadtverordnetenversammlung, zu vergleichen mit dem heutigen Rat, hatte ihm zu seinem 80. Geburtstag die Ehrenbürgerschaft von Hilden verliehen. Noch heute erinnern die Bismarckstraße und Bismarckpassage an ihn. Das frühere Bismarckdenkmal auf dem alten Markt wurde aber schon 1942 eingeschmolzen.
Dass auch heute noch großes Interesse daran besteht, mehr über Otto von Bismarck zu erfahren, beweisen die fast 80 Besucher am 22. April in der Cafeteria des Bürgerhauses. Herr Ewald Rugullis  hatte zum Erstaunen der Anwesenden sogar ein Originalbild von Otto von Bismarck (s. Foto) mitgebracht.

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Senioren-Union Hilden  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.18 sec. | 2074 Besucher